IMAGINALE in leichter Sprache

Die Imaginale ist ein Festival für Figurentheater. Die Schauspieler sind nicht immer Menschen. Die Schauspieler können auch Figuren sein. Zum Beispiel Puppen.

Das Festival findet alle 2 Jahre statt. Es gehört zu den größten deutschen Festivals für Figuren-Theater. Die Veranstaltungen finden in 6 Städten in Baden-Württemberg statt. In Stuttgart, Mannheim, Heilbronn, Eppingen, Schorndorf und Ludwigsburg.

Es gibt Theater-stücke für Erwachsene und für Kinder. Die Theater-stücke kommen aus Deutschland und aus anderen Ländern. Es gibt auch Tanz-Theater. Musik-Theater. Oder Theater-stücke mit Computer-Kunst.

Hier ist eine Auswahl an Stücken:

.

Licht-reise und Klang-skulptur: Dal vivo & Amaru II

Für Erwachsene. 1 Stunde und 20 Minuten. Es gibt eine Pause.
Ohne Worte

Der Künstler Flop erzählt Geschichten vom Leben. Seine Geschichten sind Bilder aus Licht und Schatten. Er benutzt Sachen aus der Küche und aus dem Haushalt. Mit Licht, Glas und Spiegeln zaubert er damit Formen und Farben [an die Wand?]. Jeder Moment ist anders. Und jede Aufführung ist besonders.

Im zweiten Teil gibt es eine Figur. Die Figur heißt Amaru. Amaru ist aus gebogenen Röhren, Schläuchen, Haken, Schrauben, Holz-dübeln, Kabel-bindern und Gummi-seilen zusammen-gebaut.

Der Musiker Daniel Kartmann schaut Amaru an. Und denkt: Warum ist die Figur so still. Er und der Künstler nehmen die Figur gemeinsam auseinander. Stück für Stück. Und befreien die Töne. Jedes Stück hat einen eigenen Klang. Am Ende kann man alle Töne hören. Amaru ist nicht mehr still.

Hier kann man die Vorstellung sehen:

Am Freitag, dem 03. Februar um 20 Uhr
in Eppingen im Eppinger Figurentheater
072 62 / 924 20 33

Am Sonntag, dem 12. Februar um 20 Uhr
in Schorndorf im Theater Phoenix
071 81 / 93 21 60


Eh man hé – Wie die Seele funktioniert

Für Erwachsene. Dauer 1 Stunde
Tanz & Puppen-theater
Ohne Worte

Die nord-amerikanischen Cheyenne-Indianer nennen Menschen mit vielen Geistern »Eh Man Hé«. Nolan ist ein Eh Man Hé. Nolan ist eine Puppe. Aber er fühlt. Er hört. Und er atmet.

Nolan sitzt einfach nur da. Er bewegt sich nicht. Nolan sieht aus, als wenn er träumt. Von seinen Wünschen. Von seinen Ängsten. Von seinen Gefühlen.

Das Theater-stück ist die Geschichte von Nolan und seinen fünf Geistern. Die fünf Geister wecken Nolan auf. Sein Körper bewegt sich. Er spürt seine Gefühle. Und sein Kopf ist voller Ideen. Nolan hat das Gefühl, er lebt. Er merkt gar nicht (mehr), dass er eine Puppe ist.

Die spanische Gruppe Zero en Conducta war auch schon beim letzten Imaginale-Festival dabei. Die Zuschauerinnen und Zuschauer fanden das Stück ganz toll. Das neue Stück wird ihnen auch gefallen.

Hier kann man die Vorstellung sehen:

Am Freitag, dem 03. Februar um 20 Uhr
in Schorndorf in der Barbara-Künkelin-Halle
071 81 / 93 21 60

Am Dienstag, dem 07. Februar um 19 Uhr
in Stuttgart im JES
07 11 / 24 15 41

Am Donnerstag, dem 09. Februar um 20 Uhr
in Heilbronn in der Komödie
07 131 / 56 30 01


END.lich!

Eine musikalische Erzählung, nach dem Grimm‘schen Märchen
»Die Bremer Stadtmusikanten«

Für Erwachsene. Dauer: 85 Minuten
Puppen-theater mit Live-musik
Deutsch (mit Gesang auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch)

Der Esel, die Katze, der Hund und der kleine Hahn haben in ihrem Leben viel Leid und Elend erlebt. Jetzt ist es vorbei: Sie sind in ihrem Himmel angekommen. Ihre Geister erzählen von ihrem Leben. Davon, was sie in ihrem Leben alles erlebt haben.

In dem Stück geht es um Leben und Tod. Um Tiere und Menschen. Um das, was Menschen mit Tieren machen. Und um die Liebe.

Die Künstlerin Ilka Schönbein macht schon seit mehr als 30 Jahren Theater.
Für diese besondere Art von Theater hat sie sich mit den Musikerinnen Alexandra Lupidi und Anja Schimanski zusammen-getan. Die drei Künstlerinnen begleiten die Geschichten mit Liedern und Musik. Mal traurig. Mal wütend. Mal fröhlich. Ganz wunderbar!

Hier kann man die Vorstellung sehen:

Am Donnerstag, dem 02. Februar um 20 Uhr
im FITZ in Stuttgart
07 11 / 24 15 41

Am Samstag, dem 04. Februar um 20 Uhr in Schorndorf
im Theater Phoenix
071 81 / 93 21 60

Am Dienstag, dem 07. Februar um 20 Uhr in Mannheim
in der Alten Feuerwache
06 21 / 293 92 81


Eindringlinge

Theater für kleine grüne Männchen

Für Kinder ab 7 Jahren. Dauer: 30 Minuten
Ohne Worte

Sind wir allein im Weltall? Sieht nicht so aus! Kleine grüne Männchen sind auf der Erde gelandet. Aber was machen die Menschen? Freuen sie sich über die seltsamen Besucher? Oder haben sie Angst?

Der Künstler Olivier Rannou liebt die alten Filme über Außerirdische. Das sind Lebewesen aus dem Weltall. Von diesen Filmen hatte er auch die Idee zu diesem Stück.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer sehen fliegende Untertassen. Sie sehen, wie außerirdische Wesen die Erde überfallen. Sie sehen, wie unsere Soldaten gegen die Außerirdischen kämpfen. Und wie die wichtigsten Hauptstädte der Erde zerstört werden. Sieht so das Ende der Menschheit aus?

Keine Angst. Das Stück ist sehr komisch. Ihr werdet sehr viel Spaß haben.

Hier kann man die Vorstellung sehen

Am Freitag, dem 10. Februar um 10 Uhr
in Mannheim im Studio der Alten Feuerwache
06 21 / 293 92 81

Am Samstag, dem 11. Februar um 14 Uhr
in Mannheim im Studio der Alten Feuerwache
06 21 / 293 92 81

Am Samstag, dem 11. Februar um 17 Uhr
in Mannheim im Studio der Alten Feuerwache
06 21 / 293 92 81

Am Sonntag, dem 12. Februar um 15 Uhr
in Stuttgart im FITZ Studio
07 11 / 24 15 41

Am Sonntag, dem 12. Februar um 17 Uhr
in Stuttgart im FITZ Studio
☎ 07 11 / 24 15 41


BIG BOX & kleines Orchester

Für Kinder ab 4 Jahren. Dauer: 40-45 Minuten
Ohne Worte

Auf der Bühne steht eine große Kiste. Was kann das denn sein? Eine riesige Verpackung? Eine Telefon-Kabine? Eine Werkstatt? Ein Aufzug? Oder vielleicht sogar ein Raumschiff?

Straßen-Laternen wachsen aus der Kister heraus. Ein winziger Dirigent kommt auf die Bühne. Und fuchtelt mit seinem Taktstock herum. Ein Paar tanzt. Eine Hunde-leine zieht den Hut vom Kopf. Die Kiste kippt um. Sie will lieber ein Tisch sein.

Was passiert denn da? Wer oder was bewegt die Dinge auf der Bühne? Alles auf der Bühne spielt miteinander: Das Licht. Die Musik. Die Menschen. Und die Sachen. Wie geht denn das?

Die Menschen haben Fantasie. Sie denken sich Dinge aus. Das zeigen die Künstler auf der Bühne.

„Bravo!“ Die Zuschauerinnen und Zuschauer klatschen ganz lange. Nach der Vorstellung kommen Kinder und Erwachsene auf die Bühne. Sie stellen Fragen. Und schauen auf eine Kiste mit bunten Lämpchen und bunten Drähten…“
(Das hat ein Reporter über das Stück geschrieben. Das kann man auf der Internet-Seite Fidena-Portal nachlesen).

Am Sonntag dem 12. Februar um 14 Uhr
in Mannheim im JNTM
☎ 06 21 168 03 02

Am Sonntag dem 12. Februar um 17 Uhr
in Mannheim im JNTM
06 21 168 03 02